Interview mit Juliana Fabula

Lesedauer: 6 Minuten

Heute darf ich Juliana Fabula, die Autorin der phantastischen Welt von BeastSoul, im Großen Atrium zu einer Klatsch und Tratsch Runde willkommen heißen.
Ich bin gespannt, was sie uns so über sich zu erzählen hat…

Hallo, Juliana! Schön, dass du hier bist. Möchtest Du Dich den Weltenarchivbummlern mal vorstellen?

„Ich bin buchsüchtig und das ist gut. Ich werde niemals davon loskommen und das ist gar nicht schlimm. Es gibt niemanden, der ich lieber sein möchte, als ich.“ 

Hi! Mein Name ist Juliana, ich bin 26 Jahre alt und bereits länger als die Hälfte meines Lebens dem geschriebenen Wort verfallen. Ich atme Buchstaben. Ich liebe es magische Abenteuer zu erleben, fantastische Welten zu entdecken und mich in unergründbare Tiefen von Wörtern zu stürzen. Am wohlsten fühle ich mich zwischen den Seiten einer guten Geschichte! 

Ich bin Leserin, Bloggerin, Autorin und Grafikerin!

Wie bist Du zum Schreiben gekommen? Wann wusstest Du, dass Du Autorin werden möchtest?

Gefühlt schreibe ich schon mein ganzes Leben. Vermutlich aber erst, seit ich einen Stift halten kann. Ich habe mit Geschichten über Hexen und Eisbären angefangen, von Gruselhäusern erzählt und von einem Mädchen mit einem Hund namens Fantasy. Mit 11, als ich damals das erste Harry Potter Buch gelesen habe, habe ich meiner Mama verkündet, dass ich das jetzt auch mache. Ich werde Autorin und ein Buch schreiben. Gesagt getan, es entstand die Idee: Die 3 Hexen und das magische Feenwesen. Tja, leider habe ich diese Geschichte nie beendet, aber der Traum, ein Buch zu schreiben und es zu veröffentlichen, hat mich seither begleitet. Ich habe viele Geschichten angefangen, verworfen, nie beendet oder nur für mich geschrieben. Bis heute.

Dein Buch „BeastSoul“ ist erst kürzlich (27.07.2018) erschienen. Wodurch kamst Du auf die Plotidee?

Ein Baustein der Idee wurde bereits 2013 gelegt. Es war eine kleine unscheinbare Notiz in einem Dokument über Elementbändiger und Spiritwesen, die sie auf ihren Abenteuern begleiten. 2015 kam mir dann nachts, um 2 Uhr, die zündende Idee, um die Geschichte in die richtigen Bahnen zu lenken, denn mir hat noch das gewisse Etwas gefehlt. Ich bin also mitten in der Nacht aus dem Bett gesprungen und habe die ersten Sätze aufgeschrieben, denn natürlich hat mich das Plotbunny nicht bis zum nächsten Morgen schlafen lassen. Seit diesem Tag arbeite ich intensiv an der Geschichte. Immer wieder kamen neue Ideen dazu und da ich die Schöne und das Biest liebe, war es mir eine helle Freude, ein wenig von diesem Märchen darin zu verweben.

Was macht, Deiner Meinung nach, die Geschichte besonders?

Ich denke meine Geschichte ist in dem Sinne besonders, dass sie nicht den klassischen Klischees entspricht. Es gibt keine Dreiecksbeziehung, es geht nicht um die Lovestory, sondern um die Handlung an sich, vor allem aber handelt sie von Freundschaft. Was sich vor allem in den Folgebänden immer stärker herauskristallisieren wird. 

Du bist in Deinem eigenen Buch gestrandet… wärst du ein Tamer oder ein Beast? Warum?

Schwierige Frage…Ich fände vermutlich beides cool, wäre aber vermutlich lieber ein Beast, da ich mich dann in ein cooles Wesen mit elementaren Eigenschaften verwandeln könnte!

Du sitzt an Deinem Ort, an dem Du regelmäßig an Deinen Geschichten schreibst. Beschreibe ihn uns. 

Ich sitze auf meinem gemütlichen Sessel, vor mir der Schreibtisch, um mich herum gibt es jede Menge Inspiration durch Karten und Sprüche, die ich sehr gerne mag. Auf dem Schreibtisch steht eine Tasse mit einem leckeren Tee und auch sonst bin ich von Büchern und sehr nerdigem Stuff, wie Funkos & Co., umgeben. 

Wieviel von Deiner Persönlichkeit steckt in den Charakteren Deiner Story und welche Eigenschaften sind es? 

Ich denke, unbewusst steckt schon einiges von mir in meinen Charakteren, bei Finya ist es die Liebe zu Tee und Büchern sowie zu ihren Freunden und dass sie nie aufgibt, auch diese Eigenschaften zähle ich zu meinen. Aufgeben ist für mich keine Option, es wird sich durchgebissen bis zum bitteren Ende. 

Wenn wir gerade schon von Deinen Eigenschaften sprechen: Was ist Dein schlimmster/witzigster „Tick“? 

Mein schlimmster Tick ist wohl mein Perfektionismus, wenn ich ein Projekt angehe, will ich immer alles sofort und auf Anhieb perfekt und professionell haben. Mein witzigster Tick ist wohl, ich maunze manchmal wie eine Katze xD 

Drei Worte, die mich besonders gut beschreiben, sind… 

Ich finde das immer schwer, für mich selbst zu sagen, deshalb habe ich zwei meiner engsten Freundinnen gefragt und das kam dabei raus: Träumerin, kreativ, loyal, superlieb, herrlich sarkastisch, Steine-ophil, herzlich, aufgedreht, leidenschaftlich.

Welchen Hobbies gehst du nach? 

Schreiben. Das ist wohl das größte Hobby von allen, ansonsten noch Sachen gestalten (für meine eigenen Geschichten oder auch für andere Autoren), zocken, lesen, Bogen schießen 😀 

Neben dem Autorendasein bist Du sicher auch selbst Leserin. Welches Buch hat Dich so richtig überzeugt und warum?

Oh, es gibt viele Bücher, die ich wirklich toll fand. Die Frage ist wie immer schwierig. Die Gilde der schwarzen Magier von Trudi Canavan ist eine meiner liebsten Reihen. Die Geschichte war abwechslungsreich, spannend, traurig, ein bisschen kitschig, aber nicht zu viel. Es war einfach toll die Entwicklung von Sonea mitzuerleben.

Was ist Dir an einem Buch besonders wichtig?

Mir ist vor allem wichtig, dass die Leser Spaß haben beim Lesen. Ich möchte, dass er förmlich in die Geschichte eintauchen kann und alles Neue gemeinsam mit den Charakteren entdeckt. Es geht langsam los und steigert sich von Band zu Band, sodass dem Leser eine immer größere Welt und magischere Abenteuer bevorstehen. Vor allem ist mir wichtig, nicht zu sehr in die Klischeekiste zu rutschen ala Dreiecksbeziehung, only Lovestory und die coole Handlung vergessen usw. Das sind Dinge, die mir wichtig sind! Natürlich auch, dass das Buch professionell wirkt. Ein geniales Cover, tolle Innengestaltung. Es gibt viel, auf das ich geachtet habe.

Nun mal eine schwierige Frage: Bist Du ein eBook oder eher ein Printausgaben Fan? 

Beides! Ich liebe es eBooks zu lesen, sie sind handlich, leicht, man kann eine ganze kleine Bibliothek auf dem Reader mit sich herumtragen. Gleichzeitig liebe ich aber auch Printbücher, vor allem Hardcover. Sie sind optisch wunderschön, lassen sich toll anfassen, riechen nach Buch und es freut mich jedes Mal, wenn ich sie im Regal sehe.

Wenn Du wählen könntest: Verschanzt Du Dich hinter einem guten Buch, verweilst also eher in der Fantasie, oder unternimmst Du lieber etwas in der Realität?

Kommt drauf an, was ich in der Realität so unternehme. Mit Freunden ins Kino gehen oder einen Spieleabend machen, ziehe ich jedem Leseabend vor. Party ist nicht so meins, dann verschanze ich mich lieber 😉 

Von Büchern zu Filmen: Was ist dein liebster Streifen?

Da gibt es viel zu viele! Passengers finde ich grandios. Ballerina liebe ich, wie das Mädchen ihren Traum verfolgt. Der Marsianer, wie die Emotionen eingefangen wurden. Vaiana, mit den prächtigen Farben und wunderschönen Liedern. So gut wie alle Disney-Filme xD Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind! 

Welche Serie hast Du als Deinen Liebling auserkoren?

Tatsächlich schaue ich nicht viele Serien, aber einige habe ich gesehen und ich würde sagen, vor allem Sherlock gefällt mir super! Der bissige Humor, seine Art sich auszudrücken, die Fälle, die Sherlock und Watson erleben. Es macht wahnsinnigen Spaß, die Serie zu schauen und das gerne öfters 😀 

Welchen Schauspieler bzw. welche Schauspielerin magst Du am meisten?

Ich liebe Emma Watson! Außerdem Amanda Seyfried, vor allem in „Briefe an Julia“. 

Mein liebstes Kinofutter ist… 

…süßes Popcorn & saure Glühwürmchen! (Ich liebe die!)

Wenn ich könnte, würde ich mich nur noch von … ernähren: 

Eis <3

Das beste je existierende Gesöff ist… 

Hmm Tee, falls alkoholische Getränke gemeint sind, dann definitiv Met, das ist Honigwein und ich liebe nicht nur die goldene Farbe im Glas sondern auch den süßlichen Geschmack 😀

Meine Motivation, auch mal vernünftig und erwachsen zu sein, ist… 

Sorry, ich verstehe die Frage nicht. Vernünftig und erwachsen?

Zum Schluss: Was sind Deine Ziele, die Du im Leben erreichen möchtest?

Mit meinen Geschichten viele Leser erreichen und zu verzaubern! Ich möchte, dass meine Charaktere einen Platz in ihrem Herzen finden <3 Das wäre ein absoluter Traum.  

Danke, dass Du mich im Weltenarchiv besucht und so einige Fragen beantwortet hast! Ich verabschiede mich aber noch nicht gänzlich von Dir, da Du uns sogar noch etwas mitgebracht hast… magst Du uns einmal kurz erzählen, was es ist?

Ich habe euch ein Spiel mitgebracht, bei dem ihr auch etwas gewinnen könnt! Es handelt sich dabei um ein RPG-Cardgame, welches wir hier im Atrium vom Weltenarchiv gemeinsam spielen werden 😀 Am Ende wird unter den Teilnehmern dann ein eBook von BeastSoul verlost.  Genaueres folgt demnächst…

Anmerkung: Das RPG Cardgame ist bereits vorbei (nachzulesen auf der Weltenarchiv-Facebookseite) –  bald startet aber eine neue Runde in der FB-Gruppe „Nebula Astéri“.

Schreibe einen Kommentar